Schon in den ersten Jahren seines Bestehens versuchte der TuS Wallenstein sich eine eigene Halle zu schaffen. Das Baumaterial war schon gesammelt, als der 1. Weltkrieg ausbrach und das Vorhaben scheitern ließ. Schon bald nach Kriegsende nahm die Planung einer Halle wieder feste Formen an. Die finanziellen Mittel sollten durch Beiträge, Spenden, Verlosungen und durch Feste beschafft werden. 1927 war es dann soweit! Auf dem heutigen Kindergartengelände wurde eine Turnhalle errichtet. Die Bauleute hatten das Holzgerüst mit Dach aufgebaut, der Richtkranz war aufgezogen, als in der Silvesternacht ein gewaltiger Sturm den Bau zerstörte und die Balken wie Streichhölzer knickte.

Durch dieses Mißgeschick ließen sich die Waller Bürger aber nicht entmutigen, sie planten unverzüglich den Bau einer neuen, also dritten Halle. Leider war aber der alte Platz an die Schulbaugenossenschaft verkauft. So wurde ein neues Baugelände von dem Bauern Otto Seemer (Wenks) zur Verfügung gestellt. Nach vielen Mühen war der Turnhallenbau 1931 endlich vollendet.

Turnhalle 1931

 

1958 wurde in einer außerordentlichen Generalversammlung der einstimmige Beschluß gefaßt, die Halle umzubauen und zu modernisieren. Im Februar 1959 wurde auf Anraten der bezuschussenden Behörden die alte Halle abgerissen und an gleicher Stelle unter der Leitung des Architekten Kordel aus Oeventrop wieder aufgebaut. Nach einer Rekordbauzeit von nur 7 Monaten wurde die neue Halle am 24. September 1959 eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.

Mehrzweckhalle 2019

 

1968 wurde eine neue Küche mit Speiseraum sowie eine neue Heizungsanlage erstellt. 1971 kam ein Geräteraum,1978 ein Öllagerraum und 1981 schließlich eine neue Theke. Neue Bestuhlung und Tische für Halle und Speiseraum wurden angeschafft. Die Hallendecke wurde 1982 mit einer Holzdecke verkleidet und 1983 wurde der Hallenvorplatz gepflastert. 1994 wurden neue Fenster eingebaut, 1997 neue Innentüren installiert. Da die Heizung von Öl auf Gas und jetzt auf Fernwärme umgestellt wurde, baute man den Öllagerraum in einen Kühlkeller um. Desweiteren wurde in den letzten Jahren der Eingangsbereich neu gestaltet, der Außenbereich auf der Platzseite komplett verfließt und eine Blitzschutzanlage wurde auch angebracht. Im Jahr 2018 haben wir den Speiseraum modernisiert. Soweit die Geschichte der Halle...geht aber weiter...